Das Klärwerk

DasKlärwerk ist zwischen 1908-1909 errichtet worden und nun weltweit eine der wenigen erhaltenen Anlagen aus der ersten Kläranlagen-Generation.

Die Crefelder Reinigungsanlage entstand auf Uerdinger Gebiet, war bis 1962 in Betrieb und sicherte seit Betriebsbeginn, mittels 5mm feiner Rechen, die Reinigung aller Abwässer der Einwohner und der Industrien der Stadt Krefeld. Zudem wurden die Abwässer des 1905 neu gebauten Rheinhafens, der Gemeinden Linn, Oppum und Bockum.

Das gereinigte Abwasser wurde dann über einen Auslasskanal oder Druckrohre bei Hochwasser in den Rhein übergeleitet.

DasKlärwerk war schon zu seiner Entstehung ein aufsehenerregendes Gebäude. Seine Bauform ist ein Zeichen der frühen Moderne, es ist organisch im Jugendstil geformt.

Bautechnisch ist es zudem eine Rarität, denn DasKlärwerk zählt zu den ersten der vollständig aus dem damals neuartigen Baustoff Eisenbeton geformten Baukörpern.

Der besondere Bann, der jeden Besucher beim Betreten der Klärhalle fesselt, liegt vielleicht in der Symmetrie, Eleganz und Schönheit, DasKlärwerk ist ein wahrer Palast der Hygiene.

Aber die Gebäude sind auch in einen schlechten Zustand geraten. Nach Jahrzehnten Leerstand, Fehlnutzung, erneutem Leerstand ist glücklicherweise dennoch viel der original Substanz erhalten.

Seit 2018 wird DasKlärwerk von einer Gruppe engagierter Menschen als Water Heritag, demnächst Museum und Veranstaltungsort für die nachfolgenden Generationen erhalten.

Warum wir das machen? Weil wir Wasser lieben. Hier werden nun die Geschichten rund um das Thema Wasser erzählt, die zu ihrer Zeit Geschichte geschrieben haben. Die unsere Zukunft bestimmen werden. Das Klärwerk ist nicht nur eine Station der European Route of Industrial Heritage, sondern ist eines der globalen Wassermuseen, adoptiert durch das Intergovernmental Hydrological Programme IHP der UNESCO.

UNESCO IHP Kampagne, The Water We Want, eine Initiative des globalen Netzwerks der Wassermuseen

Schon jetzt erKlärt DasKlärwerk. Über Nachhaltigkeit, Hygiene, Baukultur öffentlicher Gebäude, Industriekultur. Dies sind nur einige der vielen Themen, die unsere Welt beschäftigen und die im Klärwerk schon jetzt erlebbar werden. Für Besucher, Schulklassen und Gruppen.

Ort vieler Geschichten

Wasser ist seit der Zeit der alten Zivilisationen eng mit uns Menschen verbunden. Wasser hängt mit unserer Existenz, der Gesundheit, Ernährung, Energie, Katastrophen und Umwelt zusammen.

Wasser untermauert die sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung von Regionen und wenn es gut verwaltet wird, verbesserte es das Wohlergehen und Wohlbefinden der Einwohner. Denn Wasser hat in vielerlei Hinsicht die Kultur und Gesellschaft beeinflusst.

Die Beziehungen zwischen Menschen und Wasser sind aber nicht nur praktisch und physisch, sondern auch emotional, philosophisch und sogar spirituell. Denn Wasser beeinflusst die Denkweise und den Glauben der Menschen. Soziale Struktur und Sozialverhalten werden durch die Bedingungen der Umwelt bestimmt und auch hier ist Wasser ein entscheidendes Element.

Heute können wir nachverfolgen, wie unsere Vorfahren ihr Denken, ihren Glauben und ihre Lebensgrundlagen entwickelt haben, indem wir Bauwerke und Archive im Zusammenhang mit Wasser besuchen.

Und wir können aus den Geschichten lernen. Denn dies gibt uns Hinweise darauf, wie wir bessere Wege in eine nachhaltige Zukunft zusammen schaffen können, ohne dass jemand zurückbleibt.

DasKlärwerk ist einer dieser ganz besonderen Orte.

Aus der Entstehung des Begriffe Kanalisation, Kläranlage, Umweltschutz, oder auch Hygiene. Über Seuchen und Lebensumstände. Die Entstehung der Stadt der Moderne. Über das Grün des Umlands, die Lebensader Fluss, über Fabriken und Rathäuser.

Denn alles das hängt zusammen, oft unsichtbar, mal unterirdisch und auf den ersten Blick verborgen. aber es kommt immer im Klärwerk an.

in der Klärhalle

Themen

DasKlärwerk ist seit Jahrzehnten ausser Betrieb und wird in Zukunft durch neue Nutzungen erhalten und sinnvoll weiterverwendet. Das Klärwerk wird für viele Projekte und Aktivitäten zur Verfügung stehen, einige Themen haben wir schon herausgearbeitet:

Wassermuseum

DasKlärwerk als Wassermuseum erzählt die Geschichte der modernen Städte, aber auch über die Wichtigkeit der Versorgung mit Wasser und der Entsorgung des Abwassers.

https://www.watermuseums.net

DasKlärwerk ist ein Teil des globalen Netzwerks der Wassermuseen. Wir verpflichten uns dadurch zusammen mit dem UNESCO IPH-Programm einen Bildungsauftrag umzusetzen. Das Water-Heritage, also die Zusammenhänge der historischen Reinigungsanlage, nehmen wir in Krefeld als Ausgangspunkt, um den Menschen ihren Blick für eine Nachhaltige Zukunft zu schärfen.

Insbesondere die Ziele der Agenda 2030, darin z.B. Ziel-6 „sauberes Wasser und Sanitärversorgung für alle Menschen“ unterstützen wir aktiv mit der Widmung des historischen Ortes der Abwasserreinigung als Museum.

UNESCO Kampange THE WATER WE WANT

Das Gebäude befindet sich aktuell in der langjährigen Instandsetzung, dennoch sind immer Teilbereiche zugänglich und insbesondere als ausserschulischer Lernort haben wir bereits gute Erfahrungen sammeln können.

Zum Nachdenken: von 7.5Mrd Menschen haben rund 900.000 keinen Zugang zur geregelter Wasser- und Sanitärversorgung. Händewaschen um die Übertragung von Krankheiten zu verhindern ist dadurch oft unmöglich. Auch in Covid-19 Zeiten ist dies ein erhebliches Problem. Mehr dazu im ErKlärwerk

Mehr zur Kampange THE WATER WE WANT

Ein Ort der Industriekultur

DasKlärwerk ist ein ausserordentliches technisches Kulturdenkmal. Nicht nur seine überlieferte und ablesbare Funktionsweise ist eine spannende Geschichte, sondern ebenso die Architektur, aber genauso die Ingenieurkunst, welche zur besonders modernen Konstruktion und zur daraus erst möglichen Formgebung beitrug. Das Klärwerk liegt auf der Europäischen Route der Industriekultur ERIH.

Industriedenkmal Besichtigung:

DasKlärwerk kann auch während der laufenden Instandsetzung besichtigt werden. Dafür bieten wir Sonder-Führungen für Gruppen an. Einzelbesucher können Angebote der VHS-Krefeld nutzen. Mehr Informationen zur Besichtigung finden Sie hier: Besuch und Führungen

Langfristig: Veranstaltungsstätte

Zukünftig muss DasKlärwerk – auch um seine Selbständigkeit und Unterhaltung nachhaltig zu ermöglichen – einen Teil seine eigenen laufenden Kosten durch Vermietungen und Veranstaltungen decken. mehr zum Thema Veranstaltungsstätte

Blog

Kul-Türchen – ein digitaler Kultur-Adventskalender

„Kul-Türchen – ein digitaler Kultur-Adventskalender“ öffnet sein erstes Türchen am Dienstag, 1. Dezember. Und zwar im Klärwerk. „Ein filmischer Adventskalender der freien Kultur- und Kreativszene Das Jahr 2020 ist geprägt von der Pandemie die uns allen viel zugemutet hat. Die Kultur und die Kunst haben ihre Bühnen schliessen müssen. Nun, im Dezember, können wir auf …

Deindustrialisierung und Trumpismus

Können wir von den USA lernen? Schauen wir auf den „Rust Belt“1, die älteste und größte Stahl- und Automobilindustrieregion der USA. Zwischen 1978 und 1984 verloren allein in Detroit – Michigan 180.000 Arbeiter ihre Jobs. Kaum ein anderer industrieller Sektor wurde ähnlich hart getroffen, wie der in den Staaten Michigan, Pennsylvania, Wisconsin.  Dort gewann ein …

Über Dachform, Dachdecker, Ziegel

Die Dacheindeckung des Betriebsleiterwohnhauses ist stark beschädigt und diese können wir nicht mal eben selber reparieren. Aber dennoch interessieren wir uns natürlich sehr für die Materialien, die hier verwendet werden und welche Funktionalität und Besonderheiten sie haben. Dazu habe ich (Johanna vom Klärwerk) die Handwerker, die sich viel Mühe mit dem Dach geben, gefragt ob …