1. Das Zeitalter der Cholera Pandemien

Als die Cholera um das Jahr 1830 erstmals in Europa auftrat, kannte man keine Therapie, denn Verbreitungsart und Verbreitungsweg der Cholera waren unbekannt. Die Hälfte der Erkrankten war binnen weniger Tage tot. Die Krankheit schien als eine tödliche Bedrohung in der Luft zu liegen. Außer hoher Opferzahlen verursachte die Cholera zudem auch einen großen wirtschaftlichen Schaden.

Die Art der Verbreitung von epidemischen Krankheiten, von Stadt zu Stadt und von Land zu Land, war schon seit dem späten Mittelalter bekannt. Quarantänen wurden erstmals im Italien des 14. Jahrhunderts eingesetzt, um den weithin beobachteten Fortschritt der Pest von Stadt zu Stadt zu stoppen. Der Name Quarantäne lässt sich auf die italienischen Worte „quaranta giorni“ (vierzig Tage) zurückführen, die Zeitdauer einer Quarantäne für Venedig anlaufende Schiffsbesatzungen zu Zeiten dieser Seuche.

Eine der ersten Karten des Cholera Verbreitungsweges zeichnete der amerikanische Arzt Amariah Brigham.

Verbreitungsweg der Cholera, Amariah Brigham, 1832, Artikel veröffentlicht von Tom Koch, University of British Columbia -Vancouver, Department of Geography, 2014, siehe https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4258784/

Die in einem Artikel in der wissenschaftlichen Publikation „the Lancet“ erstmals erschienene Karte der Cholera Verbreitung als Pandemie, stellt vermutlich das Geburtsdatum der globalen Gesundheitserforschung dar.

In der Karte wurden über 700 Berichte über die Cholera zusammengefasst, jede Stadt ist symbolisiert und der Verlauf in Linien gezeichnet, um die sich entwickelnde Pandemie zu beschreiben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + 5 =